EVP Graubünden geht ohne Listenverbindung in die Wahlen

Die EVP Grau­bün­den wird die Natio­nal­rats­wah­len vom 22. Okto­ber 2023 ohne Lis­ten­ver­bin­dung bestrei­ten. Nach zahl­rei­chen Gesprä­chen mit Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­tern ande­rer Par­teien und der EVP Schweiz ent­spricht die­ses Resul­tat am bes­ten den Ziel­set­zun­gen der EVP Grau­bün­den als Par­tei der poli­ti­schen Mitte.

Lis­ten­ver­bin­dun­gen die­nen dazu, Stim­men, die auf die eigene Par­tei ent­fal­len und die nicht zu einem Natio­nal­rats­sitz füh­ren, nicht ver­lo­ren­ge­hen zu las­sen, son­dern einer poli­tisch nahe­ste­hen­den Par­tei zuzu­hal­ten. Auch die EVP Grau­bün­den beur­teilt das Instru­ment der Lis­ten­ver­bin­dung als sinn­voll. In Grau­bün­den haben sich jedoch die Par­teien des lin­ken und des bür­ger­li­chen poli­ti­schen Spek­trums jeweils zu eige­nen Lis­ten­ver­bin­dun­gen zusam­men­ge­schlos­sen, so dass es bedau­er­li­cher­weise keine eigene Lis­ten­gruppe der poli­ti­schen Mitte geben kann. Da sich die EVP Grau­bün­den als Par­tei der poli­ti­schen Mitte weder nach links noch nach rechts aus­rich­ten bzw. posi­tio­nie­ren will, steht keine wei­tere Par­tei als Lis­ten­ver­bin­dungs­part­ner zur Ver­fü­gung. Somit kommt als ein­zige über­zeu­gende Lösung nur der Ver­zicht auf eine Lis­ten­ver­bin­dung in Frage.

Die EVP Grau­bün­den bie­tet sich bei den Natio­nal­rats­wah­len somit den Wäh­le­rin­nen und Wäh­lern als Par­tei an, die auf christ­li­che Werte baut und dabei keine Stim­men­ge­schenke nach links oder nach rechts ver­tei­len will. Wer EVP wählt, wählt kon­se­quent die poli­ti­sche Mitte.

Für die EVP Grau­bün­den gehen 5 aus­ge­wie­sene Per­sön­lich­kei­ten an den Start: Chris­tian Tho­mann, Elek­tro­mon­teur, Land­wirt und Mit­glied des Gros­sen Land­rats, Davos Platz; Leona Eckert, Gym­na­si­as­tin, Co-Präsidentin der JEVP Schweiz, Igis; Esther Mar­met, Con­trol­le­rin, Davos Platz; Luca Fran­cesco Bäni, Agrar­wis­sen­schaft­ler ETH, Land­quart; Yan­nik Wicki, Hotel­kauf­mann, Laax. Die EVP Grau­bün­den wurde im Jahr 2007 in Chur gegrün­det und ist seit 2009 im Gros­sen Land­rat von Davos ver­tre­ten.